WolfTek

Freiheit in der Kunst

Freiheit in der Kunst Die Welt der Kunst wird von Außenstehenden oft als ein Reservat der Freiheit angesehen. Kreative Freude anstelle von geregeltem Acht- Stunden- Job, das ungehemmte Verwirklichen von Ideen, das (farbenfrohe) Ausleben von Gefühlen: Die aktive Beschäftigung mit der Kunst erscheint denen, die von außen in diese Welt hineinlugen, als eine sehr begehrenswerte […]

Weiterlesen

Was ist Systemrelevante Kunst?

Sytemrelevante Kunst – hinter dieser Kunstwortanleihe steckt nicht etwa der Versuch, einen Künstlergroßkonzern entstehen zu lassen, dessen Pleite eine Weltwirtschaftskrise auslösen würde. Dafür ist die Kunst – bei aller subjektiven Wertschätzung – zu unbedeutend. Aber wir haben bei dem obigen Definitionsversuch der Systemrelevanz gesehen, worum es denjenigen, denen die Staatengemeinschaften mit so viel Vehemenz und […]

Weiterlesen

Systemrelevante Kunst – Der Versuch einer Standortbestimmung

Systemrelevanz Systemrelevanz sollte eigentlich gute Chancen haben, zum Unwort des Jahres 2011 gekürt zu werden – nach Vorläufern wie Sinkende Neuverschuldung als verschleierndes Synonom für das MEHR Schulden machen oder Kollateralschaden als euphemistische Umschreibung für die Tötung von Zivilisten durch das Militär. Die Systemrelevanz wurde uns von Politikern und Wirtschaftsfachleuten beschert als Beschreibung von Unternehmen, die zu groß sind, um sie Pleite gehen zu […]

Weiterlesen

Kunst, die Stellung bezieht

Welche Aufgabe hat die Kunst in der zweiten Dekade des 21. Jahrhunderts? Ist es erlaubt, erwünscht und gefordert, dass die aktuelle Kunst Stellung bezieht zu den Problemen des heutigen Lebens, sie kommentiert, karikiert und aufmerksam macht? Oder soll sie sich im Elfenbeinturm – unbeeindruckt von und unbeteiligt an den Krisen der Gesellschaft – als ‘l’art […]

Weiterlesen